Unser Vereinslied




Es war e mol im Schwobeland en winzige Verein.
Doch bald da wurd er weltbekannt na wer kann des wohl sei?
Ob Queen, ob Scheich, ob Präsident, ein jeder kennt sich aus…
Wenn du mol was erlebe willsch, dann geh zur Hühnerlaus.

Nach Jagstfeld zu de Hühnerläus, do mussch du mol no.
Do hörsch un siehsch du ebbes neis, des war vorher nie do.
Am Eingang gibsch du mit deim Hud a deine Sorgen her,
dann kommt zu dir die Fröhlichkeit des Singe fällt net schwer.

Oma, Opa, Mame, Babe, Kinder un de Hund.
Die wisse ganz genau ab Elfde Elfde geht es rund.
Denn wer a mol dem Gschamck verschmeckt, der kommt do nimmi raus.
Un selbst die Queen Elisabeth, die wird zur Hühnerlaus.

Nach Jagstfeld zu de Hühnerläus, do mussch du mol no.
Do hörsch un siehsch du ebbes neis des war vorher nie do.
Am Eingang gibsch du mit deim Hud a deine Sorgen her,
dann kommt zu dir die Fröhlichkeit des Singe fällt net schwer.

Nach Jagstfeld zu de Hühnerläus, do mussch du mol no.
Do hörsch un siehsch du ebbes neis des war vorher nie do.
Am Eingang gibsch du mit deim Hud a deine Sorgen her,
dann kommt zu dir die Fröhlichkeit des Singe fällt net schwer.